Lrc

Foto: Screenshot von Luther Reading Challenge, Institut für Ökumenische Forschung, Strasburg.

Projektbeispiel: Luther Reading Challenge

Für das Ökumene-Institut in Strasburg haben wir eine kooperative Umgebung geschaffen, in der Menschen rund um den Globus verteilt Texte von Luther lesen und diskutieren. Alle zwei Wochen steht ein neuer Text des Reformators im Zentrum des Interesses. Mitglieder der Community können die Texte lesen und mit Anmerkungen versehen, die für alle anderen Mitglieder der Community sichtbar sind. So können sich zu den Texten Diskussionen entwickeln, die nicht selten von den unterschiedlichen kulturellen Hintergründen der Mitglieder bereichert werden. Die Moderatorin des Projekts mird durch unsere Technologie darin unterstützt, Trends in der Community wahrzunehmen und das Momentum in der Community immer wieder neu anzufachen.

Weitere externe Hintergrundinformationen

In der amerikanischen Zeitschrift "First Thing" schrieb die Auftraggeberin, Prof. Dr. Sarah Hinlicky Wilson, Forschungsprofessorin am Institute für Ökumenische Forschung in Strasburg, einen Beitrag zu den Zielen und Methoden des Luther Reading Challenges. Der Beitrag ist in englischer Sprache hier online zu finden.

Das Projekt können Sie sich im Internet live ansehen: lutherreadingchallenge.org.

Gerne begleiten wir auch Sie bei Ihrem themenzentrierten Diskussionsprozess und gestalten für Sie Prozesse und Software für eine maßgeschneiderte Community of Interest. Sprechen Sie uns an.